Filter schließen
Filtern nach:

Sandpapierbuchstaben

Was sind Sandpapierbuchstaben?

Sandpapierbuchstaben sind kleine Holzplatten etwa in Postkartengröße, auf denen die Groß- und Klein-Buchstaben aus Sandpapier aufgeklebt sind. Zusätzlich zu den 26 Buchstaben des Alphabets sind auch Umlaute (Ä, Ö, Ü), das scharfe ß und Diphtonge, also Doppellaute wie pf, qu, ch, etc. im Set enthalten. Die Tastplatten sind farbig lackiert, je nach Set sind Vokale und Konsonanten in einer unterschiedlichen Farbe lackiert, so dass die Schüler den Unterschied dieser beiden Gruppen von Lauten auch visuell erkennen können. Die Vokale und Umlaute sind auf blauen, die Konsonanten (inklusive ß) auf roten Platten. Neben Sandpapierbuchstaben können Sie auch Sandpapierzahlen kaufen.

Buchstaben lernen mit Sandpapierbuchstaben in der Grundschule

Die Sandpapierbuchstaben können im Vorschulbereich oder in Klasse 1 der Grundschule zum Einsatz kommen. Die Kinder können mit Hilfe der Tastplatten die Buchstaben des Alphabets kennenlernen. Auch für erstes Lesen und das Legen von Wörtern können die Buchstaben verwendet werden.

Buchstaben erkennen

Mit den Tastplatten lernen Kinder in Vorschule oder Grundschule, die Buchstaben zu erkennen. Durch die Sandpapierbuchstaben kann der Buchstabe nicht nur visuell, sondern auch tastend wahrgenommen werden. Die Kinder können mit den Fingern über die Buchstaben fahren und somit den Buchstaben erfühlen - mit offenen oder geschlossenen Augen.

Verbinden von Laut und Buchstabe

Dem Buchstaben kann der jeweilige Laut zugeordnet werden. Kinder können im Unterricht ihre eigene Anlauttabelle erstellen. Der Groß- (und evtl. auch der Kleinbuchstabe) wird einem Gegenstand im Klassenzimmer zugeordnet. Z.B. "B" und Banane.

Buchstaben sortieren

Dank der farblich verschiedenen Tastplatten können die Buchstaben leicht nach Vokalen und Konsonanten sortiert werden. Aber auch nach anderen Kriterien lassen sich die Sandpapierbuchstaben sortieren: nach Lauten (hart - weich, ähnliche Laute), Groß- und Kleinbuchstaben. Diphtonge und Umlaute können heraussortiert werden.

Wörter aus Sandpapierbuchstaben legen

Kennen die Kinder alle Buchstaben, können mit Groß- und Kleinbuchstaben erste Wörter gelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, ausreichend viele Buchstaben zu kaufen, um immer genug Buchstaben vorrätig zu haben.

Buchstaben-Memory

Mit Groß- und Kleinbuchstaben kann auch Memory gespielt werden. Alle Tastplatten werden dazu umgedreht auf den Tisch gelegt. Dann deckt der erste Schüler zwei Platten auf. Ziel ist es immer ein Paar aus einem Groß- und einem Kleinbuchstaben zu finden. Diphtonge und Umlaute werden für dieses Spiel vorab heraussortiert.

Buchstaben und Wörter mit Wachsmalstiften durchpausen

Legen Sie ein Blatt Papier über die Tastplatten und die Kinder können mit Wachsmalstiften darüber malen. So können kleine Buchstaben- und Wortkunstwerke erstellt werden. Auch wunderschöne große Plakate können selbst schon Grundschüler in Klasse 1 dadurch erstellen.

Sandpapier-Buchstaben im Montessori-Unterricht

Auch und gerade im Montessori-Unterricht werden Sandpapierbuchstaben im Anfangsunterricht eingesetzt. Mit ihnen können Kinder spielerisch auf das Lesen und schreiben vorbereitet werden.

Sandpapier-Buchstaben selber machen

Sie können Sandpapierbuchstaben auch selber machen. Dazu sägen Sie die entsprechende Anzahl von Trägerplatten in der gewünschten Größe zu. Die Platten werden kann farbig lackiert. Erst die Oberseite. Wenn der Lack getrocknet ist, wird die Unterseite lackiert. Die Buchstaben müssen zunächst auf Papier aufgemalt werden. Dann werden die Buchstaben ausgeschnitten und auf Sandpapier geklebt. Dies wird wiederum ausgeschnitten. Abschließend müssen die Buchstaben noch auf die tastplatten geklebt werden. Es ist relativ aufwändig Sandpapierbuchstaben selber zu machen. Auch die Material kosten und der Aufwand die Platten zuzusägen und die Buchstaben auszuschneiden sind nicht zu unterschätzen. Sparen Sie Zeit - und sicher auch Geld - und kaufen Sie Sandpapierbuchstaben hier günstig.

Was sind Sandpapierbuchstaben? Sandpapierbuchstaben sind kleine Holzplatten etwa in Postkartengröße, auf denen die Groß- und Klein-Buchstaben aus Sandpapier aufgeklebt sind. Zusätzlich zu den 26 Buchstaben des Alphabets sind auch Umlaute (Ä, Ö, Ü), das scharfe ß und Diphtonge, also Doppellaute wie pf, qu, ch, etc. im Set enthalten. Die Tastplatten sind farbig lackiert, je nach Set sind Vokale und Konsonanten in einer unterschiedlichen Farbe lackiert, so dass die Schüler den Unterschied dieser beiden Gruppen von Lauten auch visuell erkennen können. Die Vokale und Umlaute sind auf blauen, die Konsonanten (inklusive ß) auf roten Platten. Neben Sandpapierbuchstaben können Sie auch Sandpapierzahlen kaufen. Buchstaben lernen mit Sandpapierbuchstaben in der Grundschule Die Sandpapierbuchstaben können im Vorschulbereich oder in Klasse 1 der Grundschule zum Einsatz kommen. Die Kinder können mit Hilfe der Tastplatten die Buchstaben des Alphabets kennenlernen. Auch für erstes Lesen und das Legen von Wörtern können die Buchstaben verwendet werden. Buchstaben erkennen Mit den Tastplatten lernen Kinder in Vorschule oder Grundschule, die Buchstaben zu erkennen. Durch die Sandpapierbuchstaben kann der Buchstabe nicht nur visuell, sondern auch tastend wahrgenommen werden. Die Kinder können mit den Fingern über die Buchstaben fahren und somit den Buchstaben erfühlen - mit offenen oder geschlossenen Augen. Verbinden von Laut und Buchstabe Dem Buchstaben kann der jeweilige Laut zugeordnet werden. Kinder können im Unterricht ihre eigene Anlauttabelle erstellen. Der Groß- (und evtl. auch der Kleinbuchstabe) wird einem Gegenstand im Klassenzimmer zugeordnet. Z.B. "B" und Banane. Buchstaben sortieren Dank der farblich verschiedenen Tastplatten können die Buchstaben leicht nach Vokalen und Konsonanten sortiert werden. Aber auch nach anderen Kriterien lassen sich die Sandpapierbuchstaben sortieren: nach Lauten (hart - weich, ähnliche Laute), Groß- und Kleinbuchstaben. Diphtonge und Umlaute können heraussortiert werden. Wörter aus Sandpapierbuchstaben legen Kennen die Kinder alle Buchstaben, können mit Groß- und Kleinbuchstaben erste Wörter gelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, ausreichend viele Buchstaben zu kaufen, um immer genug Buchstaben vorrätig zu haben. Buchstaben-Memory Mit Groß- und Kleinbuchstaben kann auch Memory gespielt werden. Alle Tastplatten werden dazu umgedreht auf den Tisch gelegt. Dann deckt der erste Schüler zwei Platten auf. Ziel ist es immer ein Paar aus einem Groß- und einem Kleinbuchstaben zu finden. Diphtonge und Umlaute werden für dieses Spiel vorab heraussortiert. Buchstaben und Wörter mit Wachsmalstiften durchpausen Legen Sie ein Blatt Papier über die Tastplatten und die Kinder können mit Wachsmalstiften darüber malen. So können kleine Buchstaben- und Wortkunstwerke erstellt werden. Auch wunderschöne große Plakate können selbst schon Grundschüler in Klasse 1 dadurch erstellen. Sandpapier-Buchstaben im Montessori-Unterricht Auch und gerade im Montessori-Unterricht werden Sandpapierbuchstaben im Anfangsunterricht eingesetzt. Mit ihnen können Kinder spielerisch auf das Lesen und schreiben vorbereitet werden. Sandpapier-Buchstaben selber machen Sie können Sandpapierbuchstaben auch selber machen. Dazu sägen Sie die entsprechende Anzahl von Trägerplatten in der gewünschten Größe zu. Die Platten werden kann farbig lackiert. Erst die Oberseite. Wenn der Lack getrocknet ist, wird die Unterseite lackiert. Die Buchstaben müssen zunächst auf Papier aufgemalt werden. Dann werden die Buchstaben ausgeschnitten und auf Sandpapier geklebt. Dies wird wiederum ausgeschnitten. Abschließend müssen die Buchstaben noch auf die tastplatten geklebt werden. Es ist relativ aufwändig Sandpapierbuchstaben selber zu machen. Auch die Material kosten und der Aufwand die Platten zuzusägen und die Buchstaben auszuschneiden sind nicht zu unterschätzen. Sparen Sie Zeit - und sicher auch Geld - und kaufen Sie Sandpapierbuchstaben hier günstig. mehr erfahren »
Fenster schließen
Sandpapierbuchstaben

Was sind Sandpapierbuchstaben?

Sandpapierbuchstaben sind kleine Holzplatten etwa in Postkartengröße, auf denen die Groß- und Klein-Buchstaben aus Sandpapier aufgeklebt sind. Zusätzlich zu den 26 Buchstaben des Alphabets sind auch Umlaute (Ä, Ö, Ü), das scharfe ß und Diphtonge, also Doppellaute wie pf, qu, ch, etc. im Set enthalten. Die Tastplatten sind farbig lackiert, je nach Set sind Vokale und Konsonanten in einer unterschiedlichen Farbe lackiert, so dass die Schüler den Unterschied dieser beiden Gruppen von Lauten auch visuell erkennen können. Die Vokale und Umlaute sind auf blauen, die Konsonanten (inklusive ß) auf roten Platten. Neben Sandpapierbuchstaben können Sie auch Sandpapierzahlen kaufen.

Buchstaben lernen mit Sandpapierbuchstaben in der Grundschule

Die Sandpapierbuchstaben können im Vorschulbereich oder in Klasse 1 der Grundschule zum Einsatz kommen. Die Kinder können mit Hilfe der Tastplatten die Buchstaben des Alphabets kennenlernen. Auch für erstes Lesen und das Legen von Wörtern können die Buchstaben verwendet werden.

Buchstaben erkennen

Mit den Tastplatten lernen Kinder in Vorschule oder Grundschule, die Buchstaben zu erkennen. Durch die Sandpapierbuchstaben kann der Buchstabe nicht nur visuell, sondern auch tastend wahrgenommen werden. Die Kinder können mit den Fingern über die Buchstaben fahren und somit den Buchstaben erfühlen - mit offenen oder geschlossenen Augen.

Verbinden von Laut und Buchstabe

Dem Buchstaben kann der jeweilige Laut zugeordnet werden. Kinder können im Unterricht ihre eigene Anlauttabelle erstellen. Der Groß- (und evtl. auch der Kleinbuchstabe) wird einem Gegenstand im Klassenzimmer zugeordnet. Z.B. "B" und Banane.

Buchstaben sortieren

Dank der farblich verschiedenen Tastplatten können die Buchstaben leicht nach Vokalen und Konsonanten sortiert werden. Aber auch nach anderen Kriterien lassen sich die Sandpapierbuchstaben sortieren: nach Lauten (hart - weich, ähnliche Laute), Groß- und Kleinbuchstaben. Diphtonge und Umlaute können heraussortiert werden.

Wörter aus Sandpapierbuchstaben legen

Kennen die Kinder alle Buchstaben, können mit Groß- und Kleinbuchstaben erste Wörter gelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, ausreichend viele Buchstaben zu kaufen, um immer genug Buchstaben vorrätig zu haben.

Buchstaben-Memory

Mit Groß- und Kleinbuchstaben kann auch Memory gespielt werden. Alle Tastplatten werden dazu umgedreht auf den Tisch gelegt. Dann deckt der erste Schüler zwei Platten auf. Ziel ist es immer ein Paar aus einem Groß- und einem Kleinbuchstaben zu finden. Diphtonge und Umlaute werden für dieses Spiel vorab heraussortiert.

Buchstaben und Wörter mit Wachsmalstiften durchpausen

Legen Sie ein Blatt Papier über die Tastplatten und die Kinder können mit Wachsmalstiften darüber malen. So können kleine Buchstaben- und Wortkunstwerke erstellt werden. Auch wunderschöne große Plakate können selbst schon Grundschüler in Klasse 1 dadurch erstellen.

Sandpapier-Buchstaben im Montessori-Unterricht

Auch und gerade im Montessori-Unterricht werden Sandpapierbuchstaben im Anfangsunterricht eingesetzt. Mit ihnen können Kinder spielerisch auf das Lesen und schreiben vorbereitet werden.

Sandpapier-Buchstaben selber machen

Sie können Sandpapierbuchstaben auch selber machen. Dazu sägen Sie die entsprechende Anzahl von Trägerplatten in der gewünschten Größe zu. Die Platten werden kann farbig lackiert. Erst die Oberseite. Wenn der Lack getrocknet ist, wird die Unterseite lackiert. Die Buchstaben müssen zunächst auf Papier aufgemalt werden. Dann werden die Buchstaben ausgeschnitten und auf Sandpapier geklebt. Dies wird wiederum ausgeschnitten. Abschließend müssen die Buchstaben noch auf die tastplatten geklebt werden. Es ist relativ aufwändig Sandpapierbuchstaben selber zu machen. Auch die Material kosten und der Aufwand die Platten zuzusägen und die Buchstaben auszuschneiden sind nicht zu unterschätzen. Sparen Sie Zeit - und sicher auch Geld - und kaufen Sie Sandpapierbuchstaben hier günstig.